Faultier Fortpflanzung

Hast du dich nicht auch schonmal gefragt, wie die süßen kleinen Faultier-Babys gezeugt werden? Mit viel Energie, Leistung und Schnelligkeit auf jeden Fall nicht. Denn wie wir bereits wissen, ist das Faultier mit 20 Stunden Schlaf am Tag das langsamste und faulste Säugetier überhaupt. Das Sexleben der Faultiere beginnt etwa in dem Alter von vier Jahren. In diesem Alter sind die Energiespar-Tiere Geschlechtsreif und können süße kleine Frischlinge in die Welt setzen. Je nach Faultierart sind die Tiere bei ihrer Paarungszeit eingeschränkt. Bei den sogenannten Dreifinger-Faultieren besteht eine jahreszeitliche Abhängigkeit, im Gegensatz dazu können sich die Zweifinger-Faultiere ganzjährlich fortpflanzen.

Bis es zur Geburt kommt, trägt die Faultierart der Dreifinger-Faultiere das Jungtier für insgesamt 6 Monate im Bauch. Ganze 11,5 Monate ist die Art der Zweifinger-Faultiere trächtig. Nach dieser Zeit wird ein etwa 190 – 450g schweres Faultier-Baby geboren. Du fragst dich wie? Genau, hängend! Das Jungtier hängt sich bis zur Selbständigkeit für etwa zwei Monate an den Bauch der Faultier-Mama und verweilt dort.

Über die Fortpflanzung der Faultiere ist bisher nur wenig bekannt, meistens sind die kleinen Flauschigen Baby-Faultiere aus dem nichts da und kein Forscher konnte die Paarung und Geburt eines Faultier-Babys miterleben.

BIS JETZT!

Das Ereignis der Faultier-Paarung konnte erstmals gefilmt werden. Dieses Video können wir hier leider nicht ausstrahlen, da Kinder anwesend sein könnten. Aber sei dir sicher, es war ein reines Spektakel!

So viel können wir verraten, beim Höhepunkt hängen beide Faultiere kopfüber!