Jan, das älteste Faultier der Welt

Dürfen wir vorstellen? Das ist Jan, 51 Jahre jung.  Er wurde am 30. April 1970 geboren und lebt seit 35 Jahren in Krefeld. Das erstaunliche: Jan ist kein Mensch, sondern tatsächlich ein Zweifingerfaultier! Damit genießt Jan weltweite Berühmtheit und hat es sogar ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft.

Jan wurde ursprünglich in freier Wildbahn geboren, weshalb sein genaues Geburtsdatum nur geschätzt werden kann. Als er zwischen einem halben und ein Jahr alt war, kam er im Dezember 1970 zunächst in den Tierpark Hagenbeck nach Hamburg. Nachdem er mehr als 15 Jahre in der Hansestadt verbracht hatte, wurde Jan im Jahr 1986 in den Krefelder Zoo gebracht, wo er im Regenwaldhaus sein heutiges Zuhause gefunden hat. Dort lebt er umgeben von einer kleinen Gruppe von Artgenossen ruhig und artgerecht. Am liebsten frisst Jan Blätter, Gemüse und Obst, wobei Trauben zu einer seiner Leibspeisen gehören. Doch auch im Alter erbringt das Faultier noch gewisse Höchstleistungen, indem er eine zentrale Rolle im Zuchtprogramm des Zoos einnimmt. Insgesamt wurde Jan 19 Mal Vater. Soll das ihm mal Jemand nachmachen!

Den Titel des ältesten Faultiers der Welt trägt Jan allerdings erst seit August 2020. Bis zu diesem Zeitpunkt wurde diese Ehre dem Zweifingerfaultier Paula aus dem Zoo von Halle zu Teil. Da es dem alten Tier fortschreitend schlechter ging und sie zuletzt unter Appetitlosigkeit gelitten hatte, wurde sie schlussendliche von ihrem Leiden erlöst. Da Paula mit circa zwei Jahren im Jahr 1971 in den Bergzoo in Sachsen-Anhalt kam, konnte das genaue Alter nicht mehr bestimmt werden. Vermutungen zufolge wird ihr Alter auf 50 oder 51 Jahre geschätzt. Nun hat Jan die Rolle ihres Nachfolgers angenommen!

Menschen gegenüber ist Jan allerdings sehr scheu und zurückhaltend. So habe das Foto-Shooting für das Guinness-Buch mehrere Wochen in Anspruch genommen, da er sich einfach nicht zeigen wollte! Falls Sie Jan nun besuchen möchten, können Sie das gerne im Zoo Krefeld, Uerdinger Str. 377 in 47800 Krefeld, tun.

Schreibe einen Kommentar