Speiseplan der Faultiere

Faultiere beim Kraftsport antreten lassen? Was sich nach einer geeigneten Disziplin für unsere Faultierolympiade anhört, könnte in Realität für Probleme sorgen. Denn unsere Energiespartiere haben deutlich weniger Muskeln als andere Säugetiere! Diese angebliche Schwäche gleichen sie allerdings mit einer anderen, viel einzigartigeren und besonderen Eigenschaft aus: ein Faultier hat mehr Magen als Muskeln! Und das nicht ohne Grund, schließlich muss er viel Nahrung aufnehmen können. Und wenn wir „viel“ sagen, dann meinen wir wirklich SEHR VIEL. Wenn der Magen nach einer ausgiebigen Mahlzeit gefüllt ist, macht er fast ein Drittel des Körpergewichtes aus!

Wer bis zu 20 Stunden am Tag mit Schlafen verbringt, dem bleibt nicht viel Zeit fürs Fressen übrig. Wenn sich unsere flauschigen Freunde aber dann mal den Bauch vollschlagen, dann baumelt ihnen ihre Nahrung bequemerweise oft direkt ins Maul. Die Blätter wachsen nämlich in ausreichender Menge um sie herum, sodass die Faultiere die Bäume kaum verlassen müssen. Zudem hat die Evolution unsere gemütlichen Artgenossen von Geburt an mit Messer und Gabel ausgestattet. Die langen, gebogenen Krallen ihrer Vorderpfoten geben ihnen einerseits Halt im Baum, während sie gleichzeitig perfekt dafür geeignet sind, um Zweige und Blätter zu sich heranzuziehen!

Da das Laub aber nur sehr wenige Nährstoffe enthält, bleibt die Nahrung bis zu 150 Stunden in deren Magen. Das macht die Faultiere auch zum Rekordhalter in der Kategorie Verdauung: sie haben das langsamste Verdauungssystem aller Säugetiere! Dieser Prozess nimmt ganze sieben Tage in Anspruch. Deshalb müssen sich Faultiere nur etwa einmal in der Woche entleeren!

Sie finden, dass der Speiseplan ziemlich eintönig klingt? Der Meinung sind auch die Zweifinger-Faultiere. Diese haben kurzerhand ihr Menü um Insekten und Früchte erweitert! Falls Sie sich nun Sorgen darüber machen, dass das Catering während unserer Faultierolympiade genauso einseitig ausfällt, wie die Ernährung unserer Teilnehmer, dann können wir Sie beruhigen. An den zahlreichen Foodtrucks der Firma „Hotsloth“ bleiben keine kulinarischen Wünsche unerfüllt!

Schreibe einen Kommentar